Geschichten zum Lachen und Nachdenken

Die Mitglieder der Landesregierung haben in Vorlesestunden gezeigt wie wichtig Lesen ist. Mit welchen Geschichten sie ihre Zuhörer begeistert haben, erfahrt Ihr hier.

b281d2b12a.jpg

Ministerpräsident Bouffier liest  einer Gruppe Kindern vor.
Volker Bouffier, der hessische Ministerpräsident, liest ais dem Buch „Bär und Biene – Freunde sind das Allerbeste“ vor.

Lesen und Vorlesen ist wichtig: Es macht Dich neugierig, schlau und einfallsreich. Deshalb gibt es auch die bundesweite Aktion: den Vorlesetag. In diesem Jahr hat er nun schon zum zehnten Mal stattgefunden.

Auch die Hessische Landesregierung hat wieder beim Vorlesetag mitgemacht. Ministerpräsident Volker Bouffier, die Minister und Staatssekretäre haben insgesamt 23 Schulen und Kindertagesstätten besucht und dort aus Kinderbüchern vorgelesen.

Es gibt viele Kinderbücher. Wie viele hast Du? Kannst Du Dich entscheiden, welches Dein Lieblingsbuch ist? Auch die Vertreter der Landesregierung hatten im Vorfeld die Qual der Wahl: Aus welchem Buch sollen sie nur vorlesen? Lies selbst weiter, für welche Bücher sie sich entschieden haben.

Tierischer Lesespaß

Staatssekretär Ingmar Jung hat den Kindern in der Kita der Oranier-Gedächtnis-Kirchengemeinde aus „Klara Gluck“ von Emma Levey vorgelesen.

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat die Kinder in der Evangelischen Kindertagesstätte Zwingenberg mit Geschichten aus dem Sammelband „Das Vorlesebuch von kleinen starken Tieren“ begeistert. Werner Koch, der Staatssekretär im Hessischen Innenministerium, war in der evangelischen Kindertagesstätte in Ockershausen zu Besuch. Auch er, Europaministerin Lucia Puttrich und Europastaatssekretär Mark Weinmeister hatten dieses Buch ausgewählt. Frau Puttrich war in der Katholischen Kindertagesstätte St. Christopherus in Glashütten zu Besuch. Herr Weinmeister hat den Kindern im Gemeindekindergarten Heidenrod-Kremel vorgelesen.

Auch Justizministerin Eva Kühne-Hörmann hat sich für ein tierisches Buch entschieden: Sie hat in der Kindertagesstätte Hummelnest in Fuldatal aus dem Buch „Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen“ von Martin Ebbertz vorgelesen.

Staatssekretär Michael Bußer hat für seine jungen Zuhörer in der Kindertagesstätte Windrad in Seeheim-Jugenheim „Der schaurige Schusch“ von Charlotte Habersack und Sabine Büchner ausgesucht. Das ist eine Geschichte über Fremdsein und Mut.

Von Tieren lernen …

Wissenschaftsminister Rhein liest Kitakindern vor.
Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein liest den Kitakindern die Geschichte vom schaurigen Schusch vor.

Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein hatte in der katholischen Kindertagesstätte „Johannes Don Bosco“ in Wiesbaden gleich zwei Bücher im Gepäck: Grimms Märchen und „Der schaurige Schusch“ von Charlotte Habersack. Diese Geschichte wurde auch im Kindergarten „Bieberbau“ in Offenbach vorgelesen, denn auch Ministerin Priska Hinz und Staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser haben sich für dieses Buch entschieden.

Finanzstaatssekretärin Dr. Bernadette Weyland war in der Katholischen Kindertagesstätte St. Marien in Mörfelden-Walldorf zu Gast. Zwölf Kindern im Vorschulalter las sie aus dem Buch „Der Waschbär putzt sein Badezimmer“ von Hubert Schirneck und Ina Hattenhauer vor.

„Otto findet was“ – um diese Geschichte für Kinder ging es beim Besuch des Hessischen Finanzministers Dr. Thomas Schäfer in der Integrativen Kindertagesstätte „Mobilé“ in Korbach.

Noch mehr Lesespaß für Tierfreunde

Bei Ministerpräsident Volker Bouffier stand die Vorleserunde in der Evangelischen Kindertagesstätte in Hünfelden-Mensfelden im Zeichen von großen Fragen des Lebens. Er hatte das Buch „Bär und Biene – Freunde sind das Allerbeste“ von Stijn Moekkaars und Suzanne Diederen mitgebracht. Darin reden Bär und Biene über ihre heimlichen Gedanken und darüber, was sie von ganzem Herzen froh macht.

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat im Katholischen Kindergarten St. Anna in Freigericht aus dem Buch „Marte und das Meer: Von pupsenden Fischen und schwimmenden Steinen“ von Carsten Otte vorgelesen.

Das Buch „Henriette Heim für schüchterne und ängstliche Katzen“ von Alicia Potter und Birgitta Sif stand in der Kindertagesstätte in Friedewald im Mittelpunkt der Leserunde. Dieses Kinderbuch hatte nämlich Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel mitgebracht.

Tierische wurde es auch in der Kinderoase Gelnhausen, als Familienminister Stefan Grüttner seine jungen Zuhörer mit dem Buch „Oh, No, sagt der Elefant“ von Alireza Goldouzian (Ill.)/A. H. Benjamin unterhalten hat.

Abenteuer und Magie

Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel war als Vorleser zu Gast in der Johannes-Maaß-Schule in Wiesbaden und hat mit den Kindern im Roman „Petronella Apfelmus“ geschmökert.

Mit einer turbulenten Geschichte über eine magische Freundschaft aus dem Buch „Sandor – Abenteuer in Transsilvanien“ der Autorin Dorothea Flechsig hat Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz die Jungen und Mädchen in seiner alten Grundschule, der Heinrich-Kromer-Schule in Frankfurt, begeistert.

Für die Kinder in der Kindertagesstätte in Lollar wurde es spannend: Innenminister Peter Beuth hatte das Buch „Polizeigeschichten“ von „Leseratte“ mitgebracht.