Ein Zeichen gegen Luftverschmutzung

Der Wiesbadener Bahnhofsplatz ist der Ort mit der höchsten Luftverschmutzung in ganz Hessen. Wie schlecht es um die Luftqualität dort steht, zeigt seit kurzem der wahrscheinlich größte Stickstoffdioxid-Anzeiger der Welt.

41a714f7ec.jpg

Platane zeigt über rote Lichter die Luftverschmutzung an.

Dass die Luft am Wiesbadener Bahnhofsplatz ganz schön ungesund ist, haben Untersuchungen des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie gezeigt. Ein Team der Universität Heidelberg hat das leider nochmal bestätigt: Es ist sogar der Ort mit der schlechtesten Luft in ganz Hessen.

Nun hat eine Agentur aus Wiesbaden die große Platane auf dem Platz mit einer besonderen Lichterkette geschmückt. Wer daran vorbei läuft, freut sich vielleicht über die festliche Dekoration des Baumes. Doch die Lichterkette ist nicht nur ein vorweihnachtlicher Schmuck - sie soll vielmehr auf das Problem mit der Luftverschmutzung aufmerksam machen. Denn wenn die Lampen an dem Baum rot leuchten, liegt die Konzentration von dem gesundheitsschädlichen Stickstoffdioxid in der Luft über dem Grenzwert für den Jahresdurchschnitt. Sind die Lampen grün, dann ist die Luft okay. Leider ist das nur ganz selten der Fall. Wie selten, erfährst man auf dieser Internetseite.

„Die Installation hier am Wiesbadener Hauptbahnhof verdeutlicht auf eindrückliche Weise, dass die Gefahren real sind", so Umweltstaatssekretärin Beatrix Tappeser gegenüber dem Hessischen Rundfunk.