Clever wie Einstein

Die zehn besten Physikschüler Hessens haben eine Auszeichnung bekommen. Was sie dafür tun mussten, erfährst Du hier.

internationalephysikolympiade.jpg

Die zehn besten Physikschüler und -schülerin Hessens mit dem Kultusminister.

Was ist Physik und wofür braucht man sie?

Die Physik erklärt die Phänomene, die in unserer Natur vorkommen. Erwachsene und Kinder sind fasziniert von Fragen wie: Wie entstehen Donner und Blitze? Was genau sind Licht und Schatten? Warum dreht sich unsere Erde? Wie funktionieren Autos, Handys und andere Maschinen und Geräte? Immer wieder werden spektakuläre neue Phänomene und Naturgesetze entdeckt. Albert Einstein war einer dieser weltberühmten Physiker. Wer weiß, vielleicht ist das nächste große Genie ja eine Schülerin oder ein Schüler in Hessen?

Die Internationale Physik-Olympiade

Die Internationale Physik-Olympiade findet einmal jährlich statt, um besonders begabte Schülerinnen und Schüler im Fach Physik zu fördern. Sie müssen Theorie-Aufgaben lösen und Experimente durchführen. In vier Runden wird entschieden, wer die besten Schüler und Schülerinnen des Landes sind. In der fünften und letzten Runde treten die Siegergruppen aus 80 Ländern gegeneinander an, um Medaillen zu erringen.

Die zehn besten Physikschüler Hessens haben in Egelsbach eine Auszeichnung bekommen. Das wollte sich auch unser Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz nicht entgehen lassen. Er gratulierte den neun Schülern und einer Schülerin aus sieben hessischen Schulen. Sie haben die zweite Runde des Wettbewerbs geschafft und sind somit die besten 10 in Hessen. Drei von ihnen kamen sogar in die dritte Runde: Christopher Fuchs, Dennis Reimer und Jakob Ulmer. Wir sagen herzlichen Glückwunsch!