Mathe + Spaß haben = Zero problemo

„Tag der Mathematik“. Das klingt erstmal nicht besonders verlockend. Doch weit gefehlt! Mehr als 1200 Schülerinnen und Schüler sind immer sofort dabei, wenn das Bensheimer Zentrum für Mathematik (ZFM) zu einem Tageswettbewerb in Mathematik einlädt. Und zwar sechs Stunden am Stück – an einem Samstag!

TagderMathematik2019_1.jpg

AlleTeilnehmenden in Frankfurt als Gruppenbild
Voll wie nie soll das Audimax in Frankfurt zum Tag der Mathematik gewesen sein.

Mitte März war es wieder soweit. Seit 1992 findet dieser Wettbewerb statt, in diesem Jahr zum 28. Mal. Einen ganzen Samstag lang wurde gerechnet, gegrübelt und bewiesen. Einmal in Gruppen, einmal alleine im Einzelwettbewerb. Jedes Mal ohne Handy oder Taschenrechner und immer mit ganz viel Verständnis für Zahlen.

Eine gruppe von Teilnehmerinnen beugt sich konzentriert über ihr Arbeitsblatt.
Kniffelige Rechnungen und rauchende Köpfe.

Bundesweit wurden zehn Standorte zu Hochburgen angestrengter „Knobel-Köpfe“. Hessen war mit Bensheim, Darmstadt, Fulda, Wetzlar und Kassel sechs Mal vertreten, am meisten ist in Frankfurt losgewesen. Zur School of Finance & Management kamen insgesamt 300 Jugendliche aus der Oberstufe. Voll wie nie soll es im bereit gestellten Audimax gewesen sein.

Ein Teilnehmer holt ein Blatt, hinter ihm das volle Audimax

Noch eine Rechnung mit der Uhr offen

Anspruchsvolle Aufgaben an einem eigentlich freien Tag angehen. Das Ganze unter Zeitdruck. Zeit verfliegt bekanntlich umso schneller, desto tiefer man in kniffelige Rechnungen versunken ist (nicht wissenschaftlich erwiesen). Warum sind die Schülerinnen und Schüler mit so großem Elan dabei? Die Challenge mag ein Punkt sein: Gewinnen wollen zählt immer. Unterm Strich steht hier aber vor allen Dingen der Spaß, durch Nachdenken Probleme lösen zu können. Eine Fähigkeit, die auch außerhalb von mathematischen Formeln immer ein Plus bedeutet.

Emsige Hände über dem Aufgabenblatt
Emsige Hände über dem Aufgabenblatt.

Ein unberechenbar tolles Gefühl

Davon zeigte sich auch unser Kultusstaatssekretär, Manuel Lösel, beeindruckt: „Einmal mehr haben Hessens Schülerinnen und Schüler ihr Können auf anspruchsvollem Terrain unter Beweis gestellt.“ Lösel kam in Frankfurt vorbei, um persönlich zu gratulieren. Gewonnen haben nämlich alle. Eine Urkunde, kleine Goodies und ein unberechenbar tolles Gefühl, richtig was geschafft zu haben. Die allerbesten Mathe-Cracks wurden zudem mit Stipendien für die sogenannte „Mathematische Modellierungswoche“ ausgezeichnet, die im Herbst ebenfalls vom Zentrum für Mathematik ausgerichtet wird.

Kultusstaatssekretär Lösel gratuliert einer Teilnehmerin
Kultusstaatssekretär Lösel und eine Teilnehmerin strahlen um die Wette.

Auf der Seite des ZFM kannst du die Aufgaben und Lösungen herunterladen und sie nachrechnen. Vielleicht möchtest du in ein paar Jahren, wenn du in der Oberstufe bist, auch mal mit anderen von deiner Schule zum Tag der Mathematik beitragen? Die Veranstalter vermelden in jedem Jahr mehr Teilnehmende. Bei so viel Begeisterung, wird wohl noch lange weiter gerechnet werden. Mathe + Spaß = Zero problemo!

SERVICE