Ich schütze, was ich liebe: Mein Lieblingsplatz in der Natur

Jetzt, wo es so schön warm und sonnig ist, bist du bestimmt auch gerne draußen. Hast du sogar einen Lieblingsplatz? Vielleicht im Wald, wo die Bäume schön kühlen Schatten spenden, oder auf einer Wiese mit wilden Blumen? Um diese Lieblingsplätze in der Natur geht es in der Mitmachaktion „Ich schütze, was ich liebe. Mein Lieblingsplatz in der Natur“, die am letzten Montag in Hessen gestartet ist.

fotolia_119590077_s.jpg

Sonnenlicht scheint in einen Laubwald

Die Aktion ist ein Teil einer Kampagne, die vom Land Hessen durchgeführt wird. Eine Kampagne ist eine länger andauernde Aktion, die ein bestimmtes Ziel verfolgt. Sie heißt „Naturschutzkampagne Hessen. Für Natur. Für Vielfalt. Für uns." und soll uns alle darauf aufmerksam machen, was wir tun können, um unsere Umwelt und ihre Biodiversität zu schützen.

Was ist Biodiversität?

Das ist ein kompliziertes Wort: Biodiversität. Wer „Biodiversität“ sagt, der meint damit alle verschiedenen Pflanzen- und Tierarten, die es auf der Welt gibt. „Bio“ bedeutet Leben. Und „Diversität“ heißt Vielfalt, du kannst es also sagen, wenn du über die Verschiedenheit von Dinge sprechen möchtest.

Könntest du dir vorstellen, wie die Welt ganz ohne Tiere und Pflanzen aussähe? Diese furchtbare Vorstellung wird wohl nie wahr werden. Aber viele Tier- und Pflanzenarten sterben aus. Zum Beispiel, weil immer mehr Menschen dort Häuser, Straßen und Brücken bauen, wo Tiere und Pflanzen leben. Oder weil manche Menschen besonders seltene Tiere als Trophäe sehen und jagen. Und auch die Klimaveränderung trägt zum Sterben der Arten beim denn manche Tiere und Pflanzen können nicht überleben, wenn es in ihrem Lebensraum zu warm oder zu kalt wird.

Warum muss die Natur geschützt werden?

Es ist sehr wichtig, dass wir alle Pflanzen und Tiere schützen, denn die Arten sind auf vielfältige Weise aufeinander angewiesen. Manche Schmetterlinge zum Beispiel brauchen die Blüten ganz bestimmter Blumen. Von ihrem Nektar ernähren sie sich. Wenn die Blumen fehlen, verschwinden auch die Schmetterlinge. Umgekehrt brauchen viele Pflanzen die Insekten, die von Blüte zu Blüte fliegen und sie bestäuben. Manche Pflanzen können sich nur auf diese Weise vermehren oder Früchte tragen.

Teile deinen Lieblingsplatz!

Wenn wir etwas sehr mögen, wollen wir es beschützen. Das ist mit vielen Dingen so: unseren Freunden, Geschwistern, Haustieren – und eben auch mit der Natur. Wenn wir einen oder viele Lieblingsplätze draußen haben, strengen wir uns mehr an, die Natur zu schützen. Wir möchten ja auch in vielen Jahren noch dort sein können.

Deswegen kannst du deinen Lieblingsplatz mit anderen teilen. Wenn noch mehr Menschen sehen, wie schön die Natur ist, möchten sie sie vielleicht auch helfen, die zu beschützen. Du kannst von deinem Lieblingsplatz ein Bild malen, ein Foto oder ein Video machen und kurz beschreiben, warum du es hier so gerne magst.

Erzähl‘s weiter!

Damit auch viele Menschen ihre Lieblingsplätze vorstellen und wir alle immer mehr daran denken, wie wichtig es ist, die Umwelt zu schützen, kannst du deine Freunde und Familie bitten, auch mitzumachen.
Dazu gibt es Flyer der Kampagne und auch Postkarten zur Aktion „Mein Lieblingsplatz in der Natur“ zum Ausdrucken und Verteilen. Der Link dazu steht ein Stückchen weiter unten.

Mitmachen kannst du bis zum 30. September 2018. Die ganze Naturschutzkampagne läuft aber weiter, nämlich bis zum Dezember 2019. Es wird noch mehr Mitmachaktionen geben. Schau am besten immer mal wieder dort vorbei!