Endlich wieder Schule in der Schule

sts_schulbeginn.jpg

Europastaatssekretär Mark Weinmeister mit Schülerinnen und Schülern der Dr. Georg-August-Zinn-Schule in Gudensberg

„Endlich wieder Schule! – Warte, habe ich das gerade wirklich gesagt?“ Wie ist es dir letzten Montag ergangen, hast du vielleicht selbst einen solchen „erstaunlichen“ Vorfreudemoment erlebt? Montag, das war der erste Tag nach den Sommerferien. Der erste Tag nach einer unglaublich langen Zeit des digitalen Lernens: Schule von zuhause aus. Kurz vor den Sommerferien hatte es dann wieder erste Präsenzveranstaltungen gegeben, also Unterricht vor Ort in Schulen. Zum ersten Mal seit März! 

Diese kleine „Schule in der Schule“-Probe hat nicht nur super geklappt. Sie hat auch bestätigt, was für einen großen Unterschied es macht, ob sich Lehrkräfte und Schulklassen miteinander an einem Ort befinden oder nicht. Sowohl für die Lehrkräfte und die jüngeren oder älteren Schulkinder klappt der Schulalltag miteinander einfach sehr viel besser. Und genau das Gefühl mag da auch aus dir gesprochen haben, als du dich richtig gefreut hast, jetzt wieder in die Schule gehen zu können. Natürlich ist es ein spürbar anderer Alltag als vor Corona. Denn „die Krise ist noch nicht vorbei“, wie unser Ministerpräsident Volker Bouffier kurz vor dem Schulstart erinnert hat.

Zurück in einen anderen Alltag

Manche nennen diese ersten Schritte einen Weg zurück in „eine neue Normalität.“ Das heißt: So einiges, was normal war, kann auch jetzt möglich gemacht werden. Aber wir müssen dabei auf jeden Fall die neuen Regeln einhalten. Nur sie ermöglichen uns für die nächste Zeit den – etwas anderen – Alltag.

Für dich in der Schule bedeutet das:

  • In der Schule tragen alle überall eine Maske, einen Mund-Nasen-Schutz. Das gilt solange, bis du an deinem Platz in der Klasse sitzt. Dort kannst du sie absetzen, du kannst sie aber auch aufbehalten. Nur in manchen Städten und Landkreisen, musst du den Mund-Nasen-Schutz auch im Unterricht tragen.
  • Die Idee ist, dass du – besonders ohne Maske – immer nur mit deiner eigenen Klasse im Kontakt bleibst. Sobald du mal auf andere triffst, also an anderen Orten als deinem Sitzplatz, dann hast du und die andere Person eine Maske auf. So hast du und deine ganze Klasse wieder den Kopf, im wahrsten Sinne des Wortes, etwas freier.
  • Gerade weil das ein großer Schritt ist, ist es sehr wichtig, alle Hygieneregeln richtig gut einzuhalten. Also zum Beispiel nur in die Armbeuge husten oder niesen, gründlich die Hände waschen und Körperkontakt vermeiden.
  • Auch für Sportstunden und den Musikunterricht bekommst du von deiner Schule die genauen Regeln mitgeteilt. Das kann überall etwas anders umgesetzt werden.
  • Wenn es Schülerinnen und Schüler gibt, die nicht am Unterricht mit allen dabei sein können, dann nehmen sie digital teil. Dafür können sie sich auch ein Gerät ausleihen.
  • Digital für alle wird es auf der Lehr- und Lernplattform „Schulportal Hessen“. Davon hörst du bestimmt, wie das an deiner Schule eingesetzt wird.
  • Unsere Landesregierung empfiehlt auch allen, die ein Handy in der Schule dabeihaben, zusätzlich die Corona-Warn-App zu nutzen.

Loslegelegt und losgeschwebt in Gudensberg

In der letzten Woche war das sogenannte Spitzenpersonal unserer Landesregierung selbst in der Schule. Sie haben Einschulungen und andere Feiern zum Schulstart besucht. Das machen sie in jedem Jahr im Sommer. „Dennoch, dieses Schuljahr, dieser Schuljahresbeginn wird etwas ganz Besonders“, hat Europastaatssekretär Mark Weinmeister ganz passend gesagt. Er hat sich gefreut, dass alle erst einmal wieder fünf Tage in der Woche zurückkommen können. Stellvertretend für alle 760.500 Schülerinnen und Schülern in Hessen hat er am Dienstag nach den großen Ferien an der Dr. Georg-August-Zinn-Schule in Gudensberg mit den Kindern dort Ballons in die Luft steigen lassen.

Die Löwen-Bande findet, diese bunten, fröhlichen Luftballons sind ein bisschen wie alle Schulkinder, die nun wieder miteinander an der Schulluft losschweben und loslegen können. Und das will doch wirklich niemand platzen lassen.

SERVICE