Kleiner ist keine

Schwarzenborn

Hochnuellgebirge_schwarzenborn.jpg

Schwarzenborn

Hessens kleinste Stadt findest Du im Knüllgebirge. Sie heißt Schwarzenborn und ist vor über 700 Jahren gegründet worden.

Damals war Schwarzenborn aber noch keine richtige Stadt. Das wurde der Ort vermutlich erst im Jahr 1329.

Dass es Schwarzenborn heute noch gibt, ist fast ein Wunder. Zwischen 1370 und 1636 brannte die Stadt vier Mal fast ab. Nach dem letzten Brand wohnten weniger als 100 Leute dort. Und es stand beinahe kein Haus mehr: die Schule, das Pfarrhaus, das Rathaus, 84 Wohnhäuser und 57 Scheunen waren verbrannt. Und auch die Kirche war stark zerstört.

Heute leben in Schwarzenborn 1107 Menschen. Das sind viel mehr als im Jahr 1636. Und doch hat keine hessische Stadt weniger Einwohner als der Ort im Knüllgebirge.