Konrad Duden

* 3. Januar 1829 – † 1. August 1911

Brille und aufgeschlagenes Lexikon Nahaufnahme-s-gräf-fotolia.jpg

Lexikon

Heißt das radfahren oder Rad fahren? Du hast keine Ahnung? Dann schau doch im Duden nach. Dieses Buch verrät Dir, wie alle Wörter geschrieben werden. Benannt wurde es nach seinem Erfinder Konrad Duden. Weil Konrad Duden Sprachen so mochte, wurde er Lehrer. Früher lernten die Schüler aber kein Englisch und Französisch - sondern Altgriechisch, Latein und Hebräisch. Dumm nur, dass diese uralten Sprachen nirgendwo mehr gesprochen wurden.

Deshalb beschloss Konrad Duden irgendwann: An unserer Schule wird statt Hebräisch nun Englisch unterrichtet. Außerdem schaffte er das Schönschreiben ab. Dafür gab es Kunst, Musik und Sport. Und noch etwas wollte er ändern: die deutsche Rechtschreibung. An jeder Schule galten dafür nämlich andere Regeln. Weil er das ziemlich nervig fand, schrieb er 1880 das "Vollständige Orthographische Wörterbuch der deutschen Sprache" - also den ersten Duden.

Seitdem haben sich die Regeln der Rechtschreibung zwar geändert. Aber wenn wir nicht wissen, wie man was schreibt, hilft uns der Duden immer noch weiter.